Tuesday, January 16, 2007

muenchen III. deniz hinter der bar


vorurteil.
in der konstellation neu-england-graduate und neuperlach-sohn-Deniz sind auf offener strasse nach einem a- fuer den ersteren in folge einer subjektiven fehlkorrektur und der lieblosen telefonischen absage von janina an den zweitgenannten schwere prellungen im unterleib oder gar stichverletzungen mit der fahrt ins Links der Isar und dortiger einleitung einerpostexpositionsprophylaxe bei Hepatitis B, Hepatitis C und HIV-Infektionen unvermeidbar miteinander verwoben.
moegliches zwischenspiel.
( eva, thc-gekuesst und einemsteinreichen argentinischenrinderzuechter,end-fuenfziger,stammgast der bar imhilton, hinterher trauernd mit mir scheinbarmitleidend - meine unnoetig blutendes gewebe verhinderte den xxx ihrer lebens-hinten rechts sitzend; helge am steuer,den drittengang jenseits der 5700 liebend, getriebe zerstoerend,mit mich bei bewusstsein und laune haltenden"halt-endlich-die-schnautze-eva" befehlen und guenther, beifall klatschend vorne rechts ,sich stolz ins maechtige gemaecht fassend ,die zweite reval im nichtraucher golf ansteckend.)

die schoene wirklichkeit.
selten standen die dinge des lebens,meines lebens,beim betreten "seiner" bar im basement des muenchner szene cafes zum besten,aber deniz schaetzte mein ihm von anfang an aufrichtig entgegengebrachtes respektieren seiner ebenso extrovertierten wie begruendbaren schein-aggressiven persoenlichkeit. non-alcolic cokctails,das muss man wissen,gehen in einer muenchner bar nicht. mann ordert sie niemals. ansonsten konnte der laden eben gar nicht zuegig genug verlassen werden wie einem die degradierenden blicke vollbusiger schauspielstudentinnen in die hoden griffen und ,daran dramaturgisch anknuepfend, die taetowierte faust des sichtlich angewiderten barkeepers bildlich gesprochen in die fresse schlug.
deniz hingegen verlor nie ein falsches wort.ganz egal was ich bestellte; jedes glas landete von anfang an mit respekt vor mir und schmeckte wie medizin nach perfekter einschaetzung meiner gegenwaertigen seelenlandschaft.
und die bitches,wie er sie nannte, hatte er in jeder situation fest im griff.